Neue Werkräume

Wetzikon: 26. Mai 2008

Noch besser als bisher werden sich die Schülerinnen und Schüler auf das Berufsleben vorbereiten können. Dank den neuen, bestens eingerichteten Werk- und Atelierräumen wird die Schulfabrik dem Slogan " Die praxisnahe Oberstufe" noch mehr gerecht werden. Auf über 140 Quadratmetern können Erfahrungen mit verschiedenen Techniken und Materialien gewonnen werden.

Martin Holzgang, ein Schüler der 2. Sek. und künftiger Zimmermannlehrling, zeigt die im Bau befindlichen Räume. Dank der Unterstützung der Schreinerei Bösch in Russikon, der Firma Prontoplast in Wetzikon und verschiedener anderer Firmen können die Räume mit modernsten Werkzeugen und Maschinen ausgerüstet werden.