Wirtschaft, Haushalt und Arbeit

Ziegelbrücke: 26. April 2019

Im Rahmen des Unterrichts in "Wirtschaft, Haushalt und Arbeit" hatten die 3. Oberstüfler die Möglichkeit, den Schlachthof in Hinwil zu besuchen. 

Eindrucksvoll schilderte uns der Geschäftsführer, Herr Hollenstein, den Weg eines Tieres vom Bauernhof bis zur vollständigen Verwertung. Das Fleisch, das wir Konsumenten am Schluss auf dem Teller haben ist nur ein Teil der ganzen Geschichte. Als Beispiel: Wenn ein Konsument ein "Kalbsfüssli" beim Metzger kauft, heisst das eben, dass ein ganzes Tier dafür sein Leben lassen muss. Wobei die Schweizer eher nur die Filetstücke kaufen, sein Betrieb hier aber immer ein ganzes Tier dafür schlachten und verwerten muss.

Auch mit diesen betriebswirtschaftlichen Überlegungen mussten sich die Schülerinnen und Schüler auseinandersetzen, zum Fleischkonsum gehört eben noch viel mehr und die Materie darüber ist sehr komplex.

In zwei Gruppen, unterstützt vom Chef Qualitätssicherung Herrn Scharfenstein, konnte der Betrieb von der Verarbeitung bis zur Schlachtung besichtigt werden. Selbstverständlich wurde niemand gezwungen, die Tötung eines Tieres mit anzusehen. 

Eine eindrucksvolle Exkursion, die so schnell nicht vergessen werden wird und hoffentlich auch zu Hause am Familientisch Diskussionen auslöst.