Picasso Ausstellung

28. Januar 2011

Dank einem speziellen Eintritt für die Schulfabrik konnten wir eine Stunde vor Türöffnung die Bilder von Pablo Picasso geniessen. Ausgerüstet mit dem Austellungsphon, das zu den Bildern einen Kommentar lieferte, besahen wir uns die Werke des Künstlers. Die abstrakten Bilder waren sicher nicht jedermans Geschmack, doch die Schülerinnen und Schüler gaben sich interessiert und verhielten sich vorbildlich, so dass dieser Ausflug in das Kunstmuseum zu einem vollen Erfolg wurde. 

Kurz nach 10 Uhr wurde es dann zunehmend ungemütlich, denn jetzt wurden die anderen Besucher eingelassen. Und sie kamen zu Hunderten! Die Warteschlangen an den Kassen reichten bereits auf die Strasse hinaus. Unvorstellbar, wie man die grossflächigen Bilder geniessen kann, wenn dauernd andere Leute dazwischen laufen.